Beitrag zur Energiewende

Als kostbarstem Gut unserer Erde kommt Trinkwasser eine entscheidende Bedeutung bei der Daseinsvorsorge zu. Aber Wasser besitzt noch ein ganz anderes Potenzial. Als erneuerbare Energiequelle leistet Wasserkraft einen Beitrag zum Klimaschutz. Seit 2020 liefert die von der Thüringer Fernwasserversorgung (TFW) betriebene Westringkaskade regenerative Energie für Thüringen. Dafür fließt Wasser aus der Talsperre Schmalwasser im natürlichen Gefälle bis nach Erfurt. Die Bewegungsenergie des Wassers wird zum Betrieb von drei Wasserkraftwerken genutzt. Mithilfe des Talsperrenwassers können somit jährlich über 5000 Zwei-Personen-Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgt werden.

Die
Westringkaskade
in Zahlen

380 Höhenmeter legt das Wasser insgesamt zurück

523 Liter passieren maximal pro Sekunde

11,31 Mio. kWh Strom werden jährlich erzeugt

52,8 Prozent des Stroms werden in Erfurt erzeugt

5656 Zwei Personen-Haushalte können mit dem Strom jährlich versorgt werden

6970 Tonnen CO₂ können jährlich eingespart werden

Tageswerte Energieerzeugung
durch die Westringkaskade

Stand 01.08.2021
Wasserkraftanlage Talsperre Schmalwasser 7.927kWh
Wasserkraftanlage Westringkaskade Gotha 8.639kWh
Wasserkraftanlage Westringkaskade Erfurt 16.929kWh

Summe der 2021 durch die
Westringkaskade erzeugten Energie

Stand 01.08.2021
Gesamtsumme 6.714.264kWh
vermiedene CO2-Menge 4.136t